Deutschland-Pokal U15
TTBW-Jungen auf Platz zwei

Für den ganz großen Triumph hat es nicht gereicht, doch das Jungenteam von TTBW kann auch mit dem zweiten Platz beim Deutschland-Cup der U15 in Weinheim gut leben. Im Finale gegen Hessen verloren Manuel Prohaska, Mahmoud El Hadj Ibrahim und Pascal Teske mit 2:4, lautstark unterstützt von Ersatzspieler Mauritz Schindler. „Der zweite Platz ist super, auch wenn jetzt erst einmal Enttäuschung über das verlorene Finale herrscht. Das Doppel hätte kommen können. Wir haben hier beim Deutschland-Cup mittelmäßig angefangen und uns dann gesteigert“, sagte Trainer Andreas Dörner.

Nach Platz drei in der Vorrunden-Gruppe ging es in der ersten K.-o.-Runde zuerst gegen Berlin Der 4:0-Sieg war eine klare Angelegenheit. „Das hat den Jungs Selbstvertrauen gegeben“, sagte Betreuer Andreas Dörner. Gegen Niedersachsen gab es dann ein ganz heißes Duell. Insbesondere das Einzel des DM-Dritten Manuel Prohaska gegen den deutschen Meister Bastian Meyer bot hervorragendes Tischtennis. Bei einer 2:1-Führung wehrte Prohaska im vierten Satz bei 8:10 zwei Satzbälle ab, indem er seinen Gegner mit guten Aufschlägen in Schwierigkeiten brachte. Noch mehrmals wehrte er Satzbälle ab, ehe er schließlich mit 20:18 triumphierte. Mit geballter Faust feierte er den Sieg und die Teamkameraden ihn. Die Runde der besten Vier am Sonntagmorgen war erreicht.

jungen 15 doppel
In der Höhe sensationell gewannen die TTBW-Jungs am Sonntagmorgen gegen Westdeutschland, gegen das es in der Vorrunde noch eine 2:4-Niederlage gegeben hatte. Immerhin war der WTTV an Nummer eins gesetzt. „Alle haben sich nochmal gesteigert und waren noch fokussierter als gestern“, freute sich Andreas Dörner. Besonders der Doppelsieg war sehr erfreulich. Nachdem es in der Vorrunde gar keinen Sieg im Doppel gegeben hatte, war gegen Berlin der erste gelungen. Nun schafften Prohaska/El Haj Ibrahim dies auch gegen ein richtig gutes Doppel.

Im Finale sorgte Manuel Prohaska mit 3:2 gegen Tom Wienke für die 1:0-Führung. Im fünften Satz lag er schon 1:4 zurück und schaffte erneut mit guten Aufschlägen die Wende. Von 5:6 zog er auf 10:6 davon und gewann schließlich 11:8. Pascal Timke und Mahmoud El Haj Ibrahim verloren jeweils 1:3 gegen Ryan Jager und Tom Küllmer. Das Doppel wäre zu gewinnen gewesen. Die ersten beiden Sätze gingen mit 12:10 an die Württemberger, doch dann drehten die Niedersachsen das Spiel. Prohaska konnte mit 3:1 gegen Jager noch einmal verkürzen, doch Timke hatten gegen Küllmer keine Chance (0:3). Dritter wurde der WTTV vor dem Saarland, Bayern, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Thüringen.

Nicht zufrieden war Liping Liu, der die TTBW-Mädchen betreute. „Unser erstes Ziel war es, die besten Vier zu erreichen, als zweites Ziel dann Platz drei“, sagte der Landestrainer. In der Vorrunde gelangen zunächst zwei Siegen, das 0:4 gegen Bayern war dann sehr deutlich. „Das hätte nicht so deutlich sein müssen. Bayern war stark, aber wir hätten zwei Punkte holen können“, meinte Liu. Als Zweiter hatten die TTBW-Mädchen eine Runde spielfrei, doch in der zweiten K.-o.-Runde kam mit 2:4 gegen Niedersachsen das Aus in Sachen Platz eins bis vier. „Wir hatten mehrere Chancen zum Sieg, aber nur eine Spielerin reicht eben nicht“, sagte Liu dazu, dass lediglich Elisa Nguyen punkten konnte. Hinzu kam die Doppelschwäche. „Wir haben kein stabiles Doppel gegen sehr gute Gegner.“ Elisa und Minh-Thao Nguyen – die beiden sind nicht verwandt – spielten zusammen. Liping Liu hatte sich für ein festes Doppel entschieden.

Pech war, dass Anna Gaiser nach einer Krankheit zehn Tage ohne Training war. Sie hielt sich gegen die favorisierte Faustyna sehr gut und gab wirklich alles. Doch letztlich konnte sie eine 2:0-Satzführung nicht halten und verlor noch 2:3. Nach einem klaren 4:0 gegen Sachsen-Anhalt folgte im Spiel um Platz fünf ein ganz heißes Duell mit dem WTTV. Beim Stand von 3:3 behielt Lucia Behringer die Nerven und machte in einem attraktiven Spiel mit langen Ballwechseln mit 3:1 gegen Luisa Düchting den Sieg perfekt. Auch bei den Mädchen gewann Hessen, das sich im Finale 4:2 gegen Bayern durchsetzte. Dritter wurde Niedersachsen vor dem Saarland. Hinter dem TTBW auf Rang fünf landeten der WTTV, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein auf den Rängen sechs bis acht.

Marco Hafke, DTTB-Beauftragter für Mannschaftssport im Jugend-Ressort und Mitglied beim Durchführer TTV Weinheim-West, nahm gemeinsam mit Wolfgang Schleiff, DTTB-Beauftragter für Ranglisten und Statistiken, und Jürgen Häcker, TTBW-Vizepräsident Jugend, die Siegerehrung vor. Markus Kasper bekam als Organisationschef beim TTV den Durchführerpreis. „Wir bedanken uns beim TTV Weinheim-West für die hervorragenden Bedingungen“, sagte Wolfgang Schleiff. Die Weinheimer hatten die Veranstaltung erst Anfang des Jahres übernommen. Jürgen Häcker hob vor allem die sehr guten Leistungen der Schiedsrichter hervor. „Es war eine gelungene Veranstaltung in einer tollen Halle“, sagte Häcker.

Michael Rappe

Zu den Bildern (Foto Album)>

So lief das Turnier:

 

Jungen, Vorrundengruppe A:

Bayern – TTBW 4:2

Haspel – Mahmoud El Haj Ibrahim 3:0

Thiebau –  Manuel Prohaska 0:3

Fu – Pascal Timke 2:3

Haspel/Fu – Prohaska/El Haj Ibrahim 3:1

Haspel – Prohaska 3:2

Fu – El Haj 3:0

TTBW – Thüringen 4:3

Prohaska – Ishida 3:0

El Haj Ibrahim – Berbig 0:3

Timke – Seidel 3:1

Prohaska/Timke – Berbig/Ishida 2:3

Prohaska – Berbig 3:1

Timke – Ishida 2:3

El Haj Ibrahim – Seidel 3:0

WTTV – TTBW 4:2

Kühn von Burgsdorff – Timke 3:2

Oudriss – Prohaska 0:3

Hersel – El Haj Ibrahim 3:0

Kühn von Burgsdorff/Hersel – Prohaska/El Haj Ibrahim 3:1

Kühn von Burgsdorff – Prohaska 0:3

Hersel – Timke 3:0

Tabelle Vorrunde:

 

#

Mannschaft

Verband

Punkte

Spiele

Sätze

 

1

2

3

4

1

WTTV

 

6 : 0

12 : 4

40 : 18

 

  X

4:1

4:2

4:1

2

Bayern

 

4 : 2

9 : 8

32 : 29

 

1:4

  X

4:2

4:2

3

Baden-Württemberg

 

2 : 4

8 : 11

34 : 37

 

2:4

2:4

  X

4:3

4

Thüringen

 

0 : 6

6 : 12

23 : 45

 

1:4

2:4

3:4

  X

K.-o.-Runden:

 

TTBW – Berlin 4:0

Prohaska – Schure 3:0

El Haj Ibrahim – Phan 3:2

Timke – Miller 3:0

Prohaska/Schindler – Schure/Georgiev 3:1

Niedersachsen – TTBW 1:4

Meyer – El Haj Ibrahim 3:2

Fuchs – Prohaska 0:3

Shin – Timke 1:3

Meyer/Shin – Prohaska/El Haj Ibrahim 1:3

Meyer – Prohaska 1:3

 

WTTV – TTBW 0:4

Kühn von Burgsdorff – Timke 1:3

Andersen – Prohaska 0:3

Hersel – El Haj Ibrahim 2:3

Kühn von Burgsdorff/Hersel – Prohaska/El Haj Ibrahim 2:3

Endspiel:

 

Hessen – TTBW 4:2

Jager – Timke 3:1

Wienke – Prohaska 2:3

Küllmer – El Haj Ibrahim 3:1

Jager/Küllmer – Prohaska/El Haj Ibrahim 3:2

Jager – Prohaska 1:3

Küllmer – Timke 3:0

Mädchen, Vorrundengruppe A:

TTBW – WTTV 4:1

E. Nguyen – Düchting 3:0

Behringer – Kalaitzidou 3:1

M. Nguyen – Degueldre 3:1

Nguyen/Nguyen – Kalaitzidou/Düchting 1:3

E.  Nguyen – Kalaitzidou 3:2

Sachsen-Anhalt – TTBW 0:4

Belger – Gaiser 0:3

Dutkiewicz – E. Nguyen 0:3

Müller – Behringer 0:3

Dutkiewicz/Müller – Nguyen/Nguyen 0:3

TTBW – Bayern 0:4

M. Nguyen – Ledwoch 1:3

Behringer – Itagaki 1:3

E. Nguyen – Faltermaier 1:3

Nguyen/Nguyen – Itagaki/Faltermaier 1:3

#

Mannschaft

Verband

Punkte

Spiele

Sätze

 

1

2

3

4

1

Bayern

 

6 : 0

12 : 2

36 : 13

 

  X

4:0

4:2

4:0

2

Baden-Württemberg

 

4 : 2

8 : 5

29 : 19

 

0:4

  X

4:1

4:0

3

WTTV

 

2 : 4

7 : 9

27 : 28

 

2:4

1:4

  X

4:1

4

Sachsen-Anhalt

 

0 : 6

1 : 12

6 : 38

 

0:4

0:4

1:4

  X

K.-o.-Runden:

Niedersachsen – TTBW 4:2

Kloke – Gaiser 3:0

Gottschlich – E. Nguyen 2:3

Stefanska – Behringer 3:2

Kloke/Gottschlich – Nguyen/Nguyen 3:1

Kloke – E. Nguyen 0:3

Stefanska – Gaiser 3:2

 

Sachsen-Anhalt – TTBW 0:4

K. Müller – Behringer 0:3

T. Müller – E. Nguyen 1:3

Belger – Gaiser 0:3

T. Müller/Belger – Nguyen/Nguyen 0:3

Spiel um Platz 5:

TTBW – WTTV 4:3

E. Nguyen – Kalaitzidou 1:3

Behringer – Dgueldre 3:1

Gaiser – Düchting 3:1

Nguyen/Nguyen – Kalaitzidou/Düchting 2:3

E. Nguyen – Degueldre 3:1

Gaier – Kalaitzidou 1:3

Behringer – Düchting 3:1

Michael Rappe

Platzierungen Jugend 15

Ergebnisse Jugend 15