Elena Hinterberger (TTV Weinheim-West) und Kian Aragian (TTG Kleinsteinbach/Singen) heißen die Sieger der Bad. Endrangliste 2019

Bei der Bad. Endrangliste 2019, welche am vergangenen Wochenende in Eisingen bei Pforzheim ausgetragen wurden konnten sich Elena Hinterberger (TTC Weinheim-West) sowie der für die TTG Kleinsteinbach/Singen aufschlaggende  Kian Aragian erstmals in die Siegerliste eintragen.
Leider waren bei der Damenkonkurrenz auch aufgrund einigen kurzfristigen Absagen nur 7 Damen am Start. Elena Hinterberger wurde ihrer Favoritenrolle eindrucksvoll gerecht und gewann im Modus jede gegen jede alle 6 Matches.
Um die weiteren PLätze gab es dann ein ganz enges Kopf-an-Kopf-Rennen. Gleich drei Spielerinnen hatten 4:2 Spiele auf ihrem Konto. Platz 2 ging schließlich mit der Winzigkeit eines Satzes an Felicitas Reif (TTC Weingarten). Platz 3 und 4 trennten  gar nur ganze 6 Bälle. Kerstin Schikorra (TTC Weinheim-West) war die Glücklichere und für Samira Apfel vom TTC Weingarten blieb leider nur der undankbare 4. Platz.

Bei den Herren waren 44 Aktive am Start, welche in 2 Gruppen im sog. Badeni-System auf die Reise geschickt wurden. In der Gruppe A setzte sich Kian Aragian vor Jens Rückel (ASV Grünwettersbach) durch. Patrick Mößner (TTG Kleinsteinbach/Singen) musste sich aufgrund der Winzigkeit eines Satzes mit Platz 3 begnügen. Die Plätze 4 bis 7, welche ebenfalls zur Teilnahme an den  BaWü-EM berechtigen, gingen an die Sportkameraden Miguel Degen (SV Niklashausen), Michael Steidel (FV Wiesental),  Stefan Dreißigaccker (TTF Hemsbach) sowie Achin Heinle (TTV Rohrbach).

In der Gruppe B war der Wiesentaler Stefan Ruby nicht zu schlagen. Platz 2 belegte hier der Weinheimer Daniel Berbner. Auch in dieser Gruppe entschied ein einziger Satz über Platz 2 und 3, mit dem sich letzlich das Abwehrass Jonathan Rosenow (TTG Kleisnteinbch/Singen) zufrieden geben musste. Platz 4 ging an Patrick Beck vom TSV Amicitia Viernheim. Auf die Plätze 5 bis 7 kamen letzlich Philpp Klittich (ASV Grünwettersbach), Konstantin Eckstein (SV Adeslheim) sowie Konrad Ell (TTC Weinheim) ein, die sich damit ebenfalls für die im Januar 2020 stattfindenden Baden-Württembergischen Meisterschaften in Weinheim qualifizieren konnten.

Im Spiel um Platz 3 behielt dann Jens Rückel mit 3:2 Sätzen gegen Daniel Berbner die Oberhand und in einem ebenfalls äußerst spannenden Endspiel konnte sich Kian Aragian mit 3:2 (8:11, 11:8, 11:6, 8:11 und 11:9) gegen Stefan Ruby durchsetzen.
Der VP Sport Hans-Peter Gauß bedankte sich beim Ausrichter TTC Eisngen, der sich kurzfristig für die Durchführung dieser Veranstaltung zur Verfügung gestellt hatte, für die hervorragende Ausrichtung.

endrangliste damen  endrangliste herren

hpg

Die geplante Verschmelzung der drei baden-württembergischen Tischtennis-Verbände zu einem gemeinsamen Verband Tischtennis Baden-Württemberg ist gescheitert. Beim Außerordentlichen Verbandstag des Badischen Tischtennis-Verbandes (BaTTV) in Ettlingenweier kam die gemäß Satzung erforderliche 4/5-Mehrheit (80 Prozent) nicht zu Stande. Es gab 314 Ja-Stimmen, das entsprach 63,31 Prozent, 171 Nein-Stimmen (34,48 %) und elf Enthaltungen (2,21 %).
Die beiden anderen Verbände sprachen sich mit sehr großer Mehrheit für die Fusion aus. In Südbaden waren es 100 Prozent, in Württemberg-Hohenzollern 98 %. Südbaden und der TTVWH hatten im Vorfeld angekündigt, auch ohne Baden zu fusionieren. Ob und welche Auswirkungen das auf die u. a. im Leistungssport bestehende ARGE Baden-Württemberg hat, ist noch offen.
In einem Grußwort hatte DTTB-Präsident Michael Geiger betont, dass der DTTB ein ureigenstes Interesse an leistungsstarken Verbänden hat. Er zitierte aber auch einen Satz von EU-Ratspräsident Donald Tusk vom laufenden G20-Gipfel: „Die globale Bühne darf keine Arena werden, in der die Stärkeren den Schwächeren ohne Bedenken ihre Bedingungen diktieren, in der Egoismus über Solidarität und nationalistische Gefühle über gesunden Menschenverstand dominieren.“
Ulrich Derad, Hauptgeschäftsführer des LSV Baden-Württemberg, moderierte die Aussprache über die Vor- und Nachteile der Fusion. Die konträren Punkte wurden noch einmal vorgetragen, die Delegierten stellten Fragen dazu oder gaben Statements pro und contra ab. Dann folgte in Anwesenheit eines Notars die Abstimmung, die namentlich, aber nicht öffentlich erfolgte.
mra

Zur Spielklasseneinteilung >

Der außerordentliche Verbandstag des Badischen Tischtennis-Verbandes findet statt am Samstag, den 29. Juni 2019 in  Ettlingenweier.

Das Erscheinen der Vereine / Abteilungen ist Pflicht

Zur Einladung >

Zur Tagesordnung >

Anmeldung zum außerordentlichen Verbandstag >

nachruf

Grünheide/Mark. Das Turnier ist eine Sichtung, eine "Werbeveranstaltung" der positiven Art und vor allem ein großer Spaß für die Mitmacher. Am 25. August findet die vierte Auflage der Handicap Open statt. Nach Düsseldorf (2017), Wetzlar und Hannover (beide 2018) ist diesmal mit Kienbaum der Osten der Republik Schauplatz des Turniers für "Tischtennisspielerinnen und -spieler mit kleinen und großen Behinderungen", wie es in der Ausschreibung steht, veranstaltet vom Deutschen Behindertensportverband (DBS).

Zum Bericht >

Die bundesweite Kampagne „Tischtennis: Spiel mit!“ wird auch im Schuljahr 2019/2020 fortgesetzt! Damit erhält die nun seit sieben Jahren laufende Erfolgsstory ihr bereits achtes Kapitel. Das Ergebnis von „Tischtennis: Spiel mit!“ kann sich mehr als nur sehen lassen: Seit dem Startschuss im Schuljahr 2012/2013 wurden mehr als 1.400 Kooperationen zwischen Schulen und Vereinen ins Leben gerufen und gefördert, darunter im aktuellen noch laufenden Schuljahr 82 neue Partnerschaften. "Spiel mit!“ ist eine gemeinschaftliche Aktion des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) im Schulterschluss mit seinen Mitgliedsverbänden.

Zum Pressebericht >

Noah Ziegelmeier und Matej Haspel beim DTTB-Talent Cup auf dem Treppchen

Beim am ersten Juni-Wochenende im DTTZ in Düsseldorf ausgetragenen Talent Cup des Deutschen Tischtennis-Bundes gewannen Noah Ziegelmeier (TTC Renchen) und Matej Haspel (GSV Hemmingen) jeweils eine Medaille.

Zum Bericht >

ausgetragen am 18.Mai in Weinheim
Zu den Ergebnissen >
Zu den Platzierungen >
Zu den Teilnehmern >

   

TTBW Logo rund

ttj lehre titelbild

   

 yong stars

   

Lotto Sportjugend-Förderpreis 2018:  

100.000 Euro für vorbildliche Jugendarbeit

Zur Ausschreibung >

https://www.sportjugendfoerderpreis.de/