Mädchen-Camp 2015


vom 14. – 16. August 2015 Landessportschule Schöneck, Karlsruhe.

 

Ein Mädchen-Camp ist cool!

Am Freitag, den 8. August 2014, startete der Verband erstmalig mit der Durchführung eines Mädchen-Camp auf der Sportschule Schöneck in Karlsruhe-Durlach.
17 Mädchen im Alter zwischen 8 und 15 Jahren, aus 10 Vereinen folgten erfreulicherweise der Aufforderung 2 1/2 Tage lang eine Mischung aus qualifiziertem Tischtennis-Training und Freizeit zu erleben.
Der badische Verband stellte den Mädchen dabei ein Rundum-Paket eines kurzweiligen Wochenendlehrganges mit zwei Trainingseinheiten pro Tag, zwei Übernachtungen mit Vollpension, einem TT-Turnier mit schönen Preisen und einem Teilnehmertrikot zur Verfügung und die Teilnehmerinnen sollten ihr Kommen nicht bereuen.
Das Trainerinnenteam war mit Simone Friedrich, Kathrin Thome und Ute Kretzschmer besetzt, sowie mit unserer Damenwartin Elke Schüßler.
Auf der Sportschule Schöneck sind in der Halle und Draußen optimale Bedingungen, entsprechend hoch waren die Motivation und Leistungsbereitschaft, und auch die Erwartungen der Teilnehmerinnen.
Nach der Eingangsbesprechung wurde ein alternatives Aufwärmprogramm bei lauter Musik mit flottem Beat durchgeführt. Hier durften die Mädchen ihre Beweglichkeit, Koordination und Kondition mehr als einmal unter Beweis stellen. Danach ging es mit einem kleinen Übungsprogramm motiviert an die Tische um bis zum Abendessen mit einem kleinen „Orientierungs-Wettkampf" seine eigene Spielfähigkeit zu testen.
Frühmorgens begann die Trainingseinheit mit „Frühsport", d.h. vor Beginn des Frühstücks durften die Mädchen (noch ziemlich verschlafen) an der frischen Luft ihre Reaktionsfähigkeit und Kondition zeigen.
Mit kleinen Aufwärmspielen und Ballgewöhnungsübungen hatten die Trainerinnen ein kurzweiliges und abwechslungsreiches Übungsprogramm vorbereitet, so dass in verschiedenen Leistungsgruppen hoch motiviert und schweißtreibend trainiert wurde.
Nach kurzer „Verschnaufpause" folgten die Nachmittagseinheiten. Da ging es erneut zum vorbereiteten Trainingsprogramm an die Tische und das Trainerteam versorgte die fleißig Übenden mit wertvollen Tipps und Tricks, wie sie ihr Spiel verbessern können. Besonders gut kam bei den Mädchen das angebotene Balleimertraining an.
Aber nicht nur Tischtennisspielen waren die wichtigsten Camp-Inhalte. Häufig ging es auch abseits der Halle sportlich zu: Ob im Schwimmbad, beim Völkerballspielen auf dem Rasenplatz oder beim Karten spielen; die Angebote wurden gerne angenommen.
Die Spielerinnen, von Anfängerinnen bis zu Leistungsspielerinnen, waren nach den anstrengenden und abwechslungsreichen Tagen sichtlich geschafft, aber rundum begeistert, was ihnen geboten wurde.
Als krönender Abschluss des erlebnisreichen Mädchencamps gab es ein Tischtennisturnier mit vielen schönen Preisen.

Insgesamt war es eine rundum gelungene Aktion im Bereich des Mädchensports und die Teilnehmerinnen werden hoffentlich ihre neuen Eindrücke weitergeben und weitere Mädchen für den Tischtennissport gewinnen.
Das Feedback:
Mädchen-Camp - Eine gelungene Premiere
-nachstehend einige persönliche Auszüge:
• Das erste Mädchencamp war sehr toll, aber leider zu kurz.
• Es hat viel Spaß gemacht und es wurde viel Tischtennis gespielt
• Das Schwimmbad hat Spaß gemacht
• In der Freizeit konnte man viel unternehmen
• Wir haben viel gespielt, gelacht und Freundinnen kennengelernt
• Frühstück war zu früh!
• Essen war lecker
• Tischtennis macht Spaß

Am Schluss waren sich alle einig: "Eine rundherum gelungene Veranstaltung!" Das schreit nach einer Fortsetzung im nächsten Jahr! Wir Trainerinnen freuen uns darauf!