Die TTBW-Teams beim Deutschland-Pokal der Jugend U15 in Weinheim
Halbfinalchancen für Jungen und Mädchen

Am Wochenende findet in der badischen Zweiburgenstadt Weinheim der Deutschland-Pokal der U15 statt. Er ist neben den deutschen Meisterschaften und den Bundesranglisten die bedeutendste nationale Tischtennisveranstaltung im Nachwuchsbereich. Ausrichter ist TTBW, Durchführer der TTV Weinheim-West. In der Dietrich-Bonhoeffer-Sporthalle kämpfen die Auswahlmannschaften von 16 Landesverbänden um den Sieg und die Platzierungen.

Die Auswahlteams von TTBW gehen mit guten Chancen in die beiden Wettbewerbe. „Das Team der Jungen kann mit Manuel Prohaska (SC Staig) in den Kampf ums Halbfinale eingreifen. Die Mädchen haben mit Elisa Nguyen (TTV Ettlingen) eine U13-Spielerin als Nummer eins und sind danach sehr ausgeglichen besetzt. Sie haben gute Chancen für das Halbfinale“, sagte Sportdirektor Sönke Geil. Eine Einschätzung sei in diesem Jahr aber viel schwieriger als sonst, so Geil, da es „erstmals parallel in Ingolstadt einen DLP-Wettbewerb für die Jugend J13 (anstatt J18) gibt. Damit können die Verbände frei wählen, ob sie J13-Spieler:innen in das J15-Team aufnehmen oder bei den UJ13ers starten lassen.“

2020 und 2021 musste der Deutschland-Pokal wegen Corona ausfallen. 2019 hatten Baden-Württemberg bei den Jungen durch einen 4:3-Finalsieg gegen Hessen gewonnen. Die baden-württembergischen Mädchen waren im Finale gegen Hessen mit 2:4 unterlegen.

Die Aufgebote, Jungen: Manuel Prohaska (SC Staig), Mahmoud El Haj Ibrahim (VfL Herrenberg), Pascal Timke (SV Böblingen), Mauritz Schindler (FT Freiburg).

Mädchen: Minh-Thao Nguyen (SU Neckarsulm), Lucia Behringer (SU Neckarsulm), Elisa Nguyen (TTV Ettlingen), Anna Gaiser (TV Öschelbrunn).

Die Spiele gehen am Samstag von 9 bis 20 Uhr und am Sonntag von 9 Uhr bis 13.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Auch wenn Corona-Maßnahmen wie die Maskenpflicht und die 3G-Regelung ausgelaufen sind, wird darum gebeten, zumindest im Foyer eine Maske zu tragen.

Der Durchführer TTV Weinheim-West freut sich über rund 150 Gäste, die von Freitag bis Sonntag vor Ort sein werden und in Weinheim und Umgebung übernachten. „Wir freuen uns, nach langer Pause wieder so ein Turnier durchführen zu können“, sagte Organisationschef Markus Kasper. Etliche Helferinnen und Helfer werden beim Auf- und Abbau, beim Catering sowie einem Shuttle-Service im Einsatz sein. Weinheims Oberbürgermeister Manuel Just wird am Samstag als Schirmherr der Veranstaltung die Begrüßung vornehmen.

Michael Rappe